RRZN-Handbücher

RRZN-Handbücher für staatliche Hochschulen

Banner Handbücher

Auf dieser Seite finden Sie eine Liste der RRZN IT-Handbücher, nach Themenbereichen sortiert.

Bitte beachten: Diese Liste beinhaltet die an der LUH verfügbaren Handbücher, die Sie als Student/in im Rechenzentrum an der Auskunft erwerben können.

Welche Titel Ihre Uni/Hochschule zur Verfügung stellt, erfahren Sie unter Bezugsquellen.
Die Handbücher können auch nur an diesen Unis/Hochschulen erworben werden. Das Rechenzentrum verschickt keine Einzelexemplare.

 

 

C++ für C-Programmierer

Begleitmaterial zu Vorlesungen und Kursen

Inhaltsverzeichnis      

Inhaltsangabe

  • Einleitung
  • Begriffe der objektorientierten Programmierung
  • Nicht-objektorientierte Erweiterungen in C++
  • Klassen
  • iostream - Ein-/Ausgabe
  • Statische Objektkomponenten
  • Abgeleitete Klasse, Vererbung
  • Zeiger auf Klassenkomponenten
  • Templates
  • Ausnahmebehandlung (exceptions)
  • Literatur
  • Index

Die 12. Auflage umfasst 138 Seiten.

Ergänzungen zu diesem Handbuch haben wir ins Web gestellt.

Zielgruppe

 

 

Hinweise

Die Programmiersprache C++ existiert etwa seit 1983. Sie wurde federführend von Bjarne Stroustrup in den AT&T-Bell-Laboratorien entwickelt. 1985 brachte AT+T den ersten kommerziellen C++-Compiler auf den Markt und seit Dezember 1989 existiert ein ANSI-Komitee zur Standardisierung von C++.
Alle im folgenden beschriebenen Eigenschaften der Sprache beziehen sich auf den vorläufigen ANSI-Standard und die jeweiligen Realisierungen in Form der Compiler Borland C++ 4.0, IBM xlC und gcc 2.6.3 (GNU C++).

Expertenmeinungen

Das RRZN-Handbuch »C++ für C-Programmierer«. Was Experten dazu meinen:

„Was das Handbuch C++ angeht, so habe ich keine Änderungswünsche. Das Buch ist m. E. gerade wegen des Fehlens jeden Ballastes für die Studenten sehr wertvoll  und nicht durch ein anderes Standardwerk zu C++ zu ersetzen.
Wegen der inzwischen großen Verbreitung der Standard Library werden Sie sicher Anforderungen erhalten Kapitel 15 (insbesondere zur STL) jetzt ausführlicher zu gestalten. Dergleichen Ergänzungen würden aber das Werk m. E. nur unnötig aufblähen und sollten eher in einem ergänzenden Heft , etwa zur Thematik der objektorientierten Programmierung Platz finden.“
Prof. Dr. Albert Seidl, FB Elektrotechnik, FH Magdeburg

»Ich benutze Ihr Handbuch ›C++ für C-Programmierer, 10. Auflage‹ als Begleitmaterial zu meiner Vorlesung Programmierung für Wirtschaftsinformatik-Studenten an der FH Stralsund.
Es eignet sich sehr gut zum Nachlesen durch seine kompakte, exakte Darstellung des Wesentlichen, mit genauer Angabe der Syntax und mit vielen kurzen, sehr charakteristischen Beispielen.«
Prof. Dr. Petra Scheffler, FB Wirtschaft, FH Stralsund

»›C++ für C-Programmierer‹ aus der Reihe der RRZN-Umdrucke ist hervorragend als Begleitmaterial für C++-Programmierkurse zu verwenden. Wie alle RRZN-Skripte zielt es nicht darauf, die einschlägigen Standardwerke zu ersetzen. Vielmehr bietet ›C++ für C-Programmierer‹ als Ergänzung zu Literatur und Vorlesung eine prägnante und für Studenten auch erschwingliche Zusammenfassung der wichtigsten Elemente von C++.
Die Gliederung für ›C++ für C-Programmierer‹ kommt der Durchführung von C++-Kursen sehr entgegen. Zunächst werden die nicht-objektorientierten Erweiterungen von C++ gegenüber C behandelt. Das Klassen-Konzept wird auf diese sichere Basis aufgesetzt. Das Überladen von Operatoren kann somit im passenden Kontext dargestellt werden. Die Nähe zur Praxis zeigt sich u. a. daran, daß darauf folgend die Stream-Ein- und -Ausgabe behandelt wird, d. h. mit dem dadurch erreichten Kenntnisstand können schon sehr viele sinnvolle Anwendungen in C++ programmiert werden. Die abschließende Behandlung der Ableitung von Klassen und die der Templates ist dann für Teilnehmerinnen und Teilnehmer von C++-Kursen keine Schwierigkeit mehr.
Alles in allem ist ›C++ für C-Programmierer‹ als Begleitmaterial für C++-Programmierkurse sehr zu empfehlen.«
Prof. Dr. Walter Kiel, FB Wirtschaft, FH Osnabrück, jetzt FH Ansbach

»›C++ für C-Programmierer‹ des RRZN ist als Begleittext zu Vorlesungen und Kursen gedacht. Zunächst werden grundlegende Begriffe und die nicht-objektorientierten Erweiterungen in C++ vermittelt. Anschließend werden Klassen, io-Ein/Ausgaben, statistische Objektkomponenten, abgeleitete Klassen und Vererbung behandelt. Die neuen Errungenschaften von C++, Templates und Exceptions, runden den Umdruck ab. Zahlreiche Beispiele tragen zum Verständnis und zur Vertiefung bei. Wer C++ in vollem Umfang als objektorientierte Sprache einsetzen will und nicht nur als besseres C versteht, findet in diesem Umdruck die richtige Antwort.«
Prof. Dr. Eckart Schwieger, FB Bio-Ingenieurwesen, Produktionstechnik und Verfahrenstechnik, FH Hamburg

Zur Handbuchliste

Neue Handbücher

C++ für C-Programmierer

Begleitmaterial zu Vorlesungen und Kursen

Inhaltsverzeichnis      

Inhaltsangabe

  • Einleitung
  • Begriffe der objektorientierten Programmierung
  • Nicht-objektorientierte Erweiterungen in C++
  • Klassen
  • iostream - Ein-/Ausgabe
  • Statische Objektkomponenten
  • Abgeleitete Klasse, Vererbung
  • Zeiger auf Klassenkomponenten
  • Templates
  • Ausnahmebehandlung (exceptions)
  • Literatur
  • Index

Die 12. Auflage umfasst 138 Seiten.

Ergänzungen zu diesem Handbuch haben wir ins Web gestellt.

Zielgruppe

 

 

Hinweise

Die Programmiersprache C++ existiert etwa seit 1983. Sie wurde federführend von Bjarne Stroustrup in den AT&T-Bell-Laboratorien entwickelt. 1985 brachte AT+T den ersten kommerziellen C++-Compiler auf den Markt und seit Dezember 1989 existiert ein ANSI-Komitee zur Standardisierung von C++.
Alle im folgenden beschriebenen Eigenschaften der Sprache beziehen sich auf den vorläufigen ANSI-Standard und die jeweiligen Realisierungen in Form der Compiler Borland C++ 4.0, IBM xlC und gcc 2.6.3 (GNU C++).

Expertenmeinungen

Das RRZN-Handbuch »C++ für C-Programmierer«. Was Experten dazu meinen:

„Was das Handbuch C++ angeht, so habe ich keine Änderungswünsche. Das Buch ist m. E. gerade wegen des Fehlens jeden Ballastes für die Studenten sehr wertvoll  und nicht durch ein anderes Standardwerk zu C++ zu ersetzen.
Wegen der inzwischen großen Verbreitung der Standard Library werden Sie sicher Anforderungen erhalten Kapitel 15 (insbesondere zur STL) jetzt ausführlicher zu gestalten. Dergleichen Ergänzungen würden aber das Werk m. E. nur unnötig aufblähen und sollten eher in einem ergänzenden Heft , etwa zur Thematik der objektorientierten Programmierung Platz finden.“
Prof. Dr. Albert Seidl, FB Elektrotechnik, FH Magdeburg

»Ich benutze Ihr Handbuch ›C++ für C-Programmierer, 10. Auflage‹ als Begleitmaterial zu meiner Vorlesung Programmierung für Wirtschaftsinformatik-Studenten an der FH Stralsund.
Es eignet sich sehr gut zum Nachlesen durch seine kompakte, exakte Darstellung des Wesentlichen, mit genauer Angabe der Syntax und mit vielen kurzen, sehr charakteristischen Beispielen.«
Prof. Dr. Petra Scheffler, FB Wirtschaft, FH Stralsund

»›C++ für C-Programmierer‹ aus der Reihe der RRZN-Umdrucke ist hervorragend als Begleitmaterial für C++-Programmierkurse zu verwenden. Wie alle RRZN-Skripte zielt es nicht darauf, die einschlägigen Standardwerke zu ersetzen. Vielmehr bietet ›C++ für C-Programmierer‹ als Ergänzung zu Literatur und Vorlesung eine prägnante und für Studenten auch erschwingliche Zusammenfassung der wichtigsten Elemente von C++.
Die Gliederung für ›C++ für C-Programmierer‹ kommt der Durchführung von C++-Kursen sehr entgegen. Zunächst werden die nicht-objektorientierten Erweiterungen von C++ gegenüber C behandelt. Das Klassen-Konzept wird auf diese sichere Basis aufgesetzt. Das Überladen von Operatoren kann somit im passenden Kontext dargestellt werden. Die Nähe zur Praxis zeigt sich u. a. daran, daß darauf folgend die Stream-Ein- und -Ausgabe behandelt wird, d. h. mit dem dadurch erreichten Kenntnisstand können schon sehr viele sinnvolle Anwendungen in C++ programmiert werden. Die abschließende Behandlung der Ableitung von Klassen und die der Templates ist dann für Teilnehmerinnen und Teilnehmer von C++-Kursen keine Schwierigkeit mehr.
Alles in allem ist ›C++ für C-Programmierer‹ als Begleitmaterial für C++-Programmierkurse sehr zu empfehlen.«
Prof. Dr. Walter Kiel, FB Wirtschaft, FH Osnabrück, jetzt FH Ansbach

»›C++ für C-Programmierer‹ des RRZN ist als Begleittext zu Vorlesungen und Kursen gedacht. Zunächst werden grundlegende Begriffe und die nicht-objektorientierten Erweiterungen in C++ vermittelt. Anschließend werden Klassen, io-Ein/Ausgaben, statistische Objektkomponenten, abgeleitete Klassen und Vererbung behandelt. Die neuen Errungenschaften von C++, Templates und Exceptions, runden den Umdruck ab. Zahlreiche Beispiele tragen zum Verständnis und zur Vertiefung bei. Wer C++ in vollem Umfang als objektorientierte Sprache einsetzen will und nicht nur als besseres C versteht, findet in diesem Umdruck die richtige Antwort.«
Prof. Dr. Eckart Schwieger, FB Bio-Ingenieurwesen, Produktionstechnik und Verfahrenstechnik, FH Hamburg

Zur Handbuchliste

Handbücher in Vorbereitung

C++ für C-Programmierer

Begleitmaterial zu Vorlesungen und Kursen

Inhaltsverzeichnis      

Inhaltsangabe

  • Einleitung
  • Begriffe der objektorientierten Programmierung
  • Nicht-objektorientierte Erweiterungen in C++
  • Klassen
  • iostream - Ein-/Ausgabe
  • Statische Objektkomponenten
  • Abgeleitete Klasse, Vererbung
  • Zeiger auf Klassenkomponenten
  • Templates
  • Ausnahmebehandlung (exceptions)
  • Literatur
  • Index

Die 12. Auflage umfasst 138 Seiten.

Ergänzungen zu diesem Handbuch haben wir ins Web gestellt.

Zielgruppe

 

 

Hinweise

Die Programmiersprache C++ existiert etwa seit 1983. Sie wurde federführend von Bjarne Stroustrup in den AT&T-Bell-Laboratorien entwickelt. 1985 brachte AT+T den ersten kommerziellen C++-Compiler auf den Markt und seit Dezember 1989 existiert ein ANSI-Komitee zur Standardisierung von C++.
Alle im folgenden beschriebenen Eigenschaften der Sprache beziehen sich auf den vorläufigen ANSI-Standard und die jeweiligen Realisierungen in Form der Compiler Borland C++ 4.0, IBM xlC und gcc 2.6.3 (GNU C++).

Expertenmeinungen

Das RRZN-Handbuch »C++ für C-Programmierer«. Was Experten dazu meinen:

„Was das Handbuch C++ angeht, so habe ich keine Änderungswünsche. Das Buch ist m. E. gerade wegen des Fehlens jeden Ballastes für die Studenten sehr wertvoll  und nicht durch ein anderes Standardwerk zu C++ zu ersetzen.
Wegen der inzwischen großen Verbreitung der Standard Library werden Sie sicher Anforderungen erhalten Kapitel 15 (insbesondere zur STL) jetzt ausführlicher zu gestalten. Dergleichen Ergänzungen würden aber das Werk m. E. nur unnötig aufblähen und sollten eher in einem ergänzenden Heft , etwa zur Thematik der objektorientierten Programmierung Platz finden.“
Prof. Dr. Albert Seidl, FB Elektrotechnik, FH Magdeburg

»Ich benutze Ihr Handbuch ›C++ für C-Programmierer, 10. Auflage‹ als Begleitmaterial zu meiner Vorlesung Programmierung für Wirtschaftsinformatik-Studenten an der FH Stralsund.
Es eignet sich sehr gut zum Nachlesen durch seine kompakte, exakte Darstellung des Wesentlichen, mit genauer Angabe der Syntax und mit vielen kurzen, sehr charakteristischen Beispielen.«
Prof. Dr. Petra Scheffler, FB Wirtschaft, FH Stralsund

»›C++ für C-Programmierer‹ aus der Reihe der RRZN-Umdrucke ist hervorragend als Begleitmaterial für C++-Programmierkurse zu verwenden. Wie alle RRZN-Skripte zielt es nicht darauf, die einschlägigen Standardwerke zu ersetzen. Vielmehr bietet ›C++ für C-Programmierer‹ als Ergänzung zu Literatur und Vorlesung eine prägnante und für Studenten auch erschwingliche Zusammenfassung der wichtigsten Elemente von C++.
Die Gliederung für ›C++ für C-Programmierer‹ kommt der Durchführung von C++-Kursen sehr entgegen. Zunächst werden die nicht-objektorientierten Erweiterungen von C++ gegenüber C behandelt. Das Klassen-Konzept wird auf diese sichere Basis aufgesetzt. Das Überladen von Operatoren kann somit im passenden Kontext dargestellt werden. Die Nähe zur Praxis zeigt sich u. a. daran, daß darauf folgend die Stream-Ein- und -Ausgabe behandelt wird, d. h. mit dem dadurch erreichten Kenntnisstand können schon sehr viele sinnvolle Anwendungen in C++ programmiert werden. Die abschließende Behandlung der Ableitung von Klassen und die der Templates ist dann für Teilnehmerinnen und Teilnehmer von C++-Kursen keine Schwierigkeit mehr.
Alles in allem ist ›C++ für C-Programmierer‹ als Begleitmaterial für C++-Programmierkurse sehr zu empfehlen.«
Prof. Dr. Walter Kiel, FB Wirtschaft, FH Osnabrück, jetzt FH Ansbach

»›C++ für C-Programmierer‹ des RRZN ist als Begleittext zu Vorlesungen und Kursen gedacht. Zunächst werden grundlegende Begriffe und die nicht-objektorientierten Erweiterungen in C++ vermittelt. Anschließend werden Klassen, io-Ein/Ausgaben, statistische Objektkomponenten, abgeleitete Klassen und Vererbung behandelt. Die neuen Errungenschaften von C++, Templates und Exceptions, runden den Umdruck ab. Zahlreiche Beispiele tragen zum Verständnis und zur Vertiefung bei. Wer C++ in vollem Umfang als objektorientierte Sprache einsetzen will und nicht nur als besseres C versteht, findet in diesem Umdruck die richtige Antwort.«
Prof. Dr. Eckart Schwieger, FB Bio-Ingenieurwesen, Produktionstechnik und Verfahrenstechnik, FH Hamburg

Zur Handbuchliste

Newsletter

Jetzt den Handbuch-Newsletter abonnieren:

Letzte Änderung: 27.10.2014