RRZN-Handbücher > Handbuch

LaTeX

Einführung in das Textsatzsystem

Dieses Handbuch wurde im Rahmen der Kooperation von staatl. Hochschulen auf dem Gebiet der IT-Dokumentation an der Universität der Bundeswehr München entwickelt.

Inhaltsverzeichnis   Leseprobe   

Inhaltsangabe

  1. Einführung und Einrichtung
  2. Strukturierung eines Dokuments
  3. Schriften
  4. Formatierung von Text
  5. Tabellen
  6. Zähler und Längen
  7. Definition eigener Strukturen
  8. Seiten-Layout
  9. Mathematische Formeln
  10. Projektverwaltung für große Dokumente
  11. Erzeugung eines Stichwortverzeichnisses
  12. Erzeugung eines Literaturverzeichnisses
  13. Boxen
  14. Graphiken, Bilder und PDF-Spezialitäten
  15. Darstellung von Quellcode
  16. Erstellung von Präsentationen

Anhang: Lösungen zu den Übungen
Literaturverzeichnis
Abbildungsverzeichnis
Tabellenverzeichnis
Quelltextverzeichnis
Stichwortverzeichnis

Die 10. Auflage umfasst 340 Seiten.

Zielgruppe

Typischerweise wird man LaTeX für die Erstellung größerer Dokumente einsetzen, wie etwa Studienarbeiten, Diplomarbeiten, Dissertationen, Publikationen, technische Manuale oder dergleichen. Die Einführung adressiert daher Studenten und Wissenschaftler, die ein solches Werk planen.
Der Text ist als Lehrbuch konzipiert, welches schrittweise die einzelnen LaTeX-Elemente einführt und mit zahlreichen Beispielen und Übungen zur Anwendung einlädt. Gleichzeitig ist das Buch auch als Nachschlagewerk gedacht, welches die alltäglichen Fragen eines Anwenders beantworten möchte.

Lernziele

Das Buch möchte dem Leser den grundsätzlichen Umgang mit LaTeX von den allerersten Schritten bis zum alltäglichen Gebrauch vermitteln. Das Hauptziel ist, dass auf Grundlage des Buches dem Leser die Erstellung eigener wissenschaftlicher Dokumente ermöglicht wird.

Voraussetzungen

Für das Erlernen von LaTeX anhand der Einführung werden keine speziellen Kenntnisse des Lesers vorausgesetzt mit Ausnahme einer grundsätzlichen Vertrautheit mit Computern. Hilfreich, aber nicht notwendig, sind Erfahrungen mit Programmier- oder Skriptsprachen.
Für die Anwendung von LaTeX benötigt man auf technischer Seite natürlich einen Computer. Das LaTeX-System und Zusatzprogramme wie Editoren, Betrachter, etc. sind kostenlos für die wichtigstem Betriebssysteme (MS Windows, Linux, Unix) verfügbar.

Hinweise

"Warum LaTeX?"

Herausstechende Merkmale von LaTeX sind

  • die optische Ausgabequalität, die sonst nur im professionellen Textsatz erzielt wird,´
  • die besondere Unterstützung für mathematischen Formelsatz,
  • und die Flexibilität einer Programmiersprache, die beliebige eigene Makros und Spracherweiterungen zulässt.

Änderungen gegenüber Vorversion

Änderungen in der 10. Auflage gegenüber älteren Auflagen:

In der zehnten Auflage finden sich folgende Änderungen:
• Komplette Überarbeitung des Designs. Insbesondere wurde die Darstellung von Übungen mit und
ohne Lösung vereinheitlicht. An vielen Stellen wurde durch eine kompaktere Anordnung die Übersichtlichkeit
erhöht, z. B. in Übung 8.2 auf Seite 146.
• Die Listenmarkierungsanpassungen mit dem Paket enumerate [6] wurden als neuer Abschnitt
4.3.5 auf Seite 75 eingefügt (bisher schwer zu finden in Kapitel 7).
• Ein neuer kurzer Abschnitt 7.1.6 auf Seite 113 über das Paket xparse [42] wurde ergänzt.
• In Abschnitt 9.7.1 auf Seite 161 über Klammersymbole wurden „Mittelklammern“ eingefügt.
• Abschnitt 9.12 auf Seite 176 über Definitionen und Sätze wurde komplett umgeschrieben auf Basis
von tcolorbox [50] statt theorem [33].
• Abschnitt 14.2.3 auf Seite 245 wurde um Beschriftungen für fest positionierte Abbildungen ergänzt.
• Abschnitt 14.4.4 auf Seite 254 über Farbboxen wurde umgeschrieben.
• Ein neuer Abschnitt 15.3 auf Seite 282 über die parallele Darstellung von LATEX-Quellcode und Text
wurde hinzugefügt.
• Die Lösungen im Anhang A auf Seite 299 sind jetzt optisch stimmig mit dem Rest des Buches.
• Es wurden zudem zahlreiche kleinere Korrekturen, Änderungen und Ergänzungen vorgenommen.
Wichtigste Änderungen in der neunten Auflage:
• In Abschnitt 14.2.2 über zusammengesetzte Abbildungen wurde das inzwischen veraltete subfig-
Paket durch das subcaption-Paket [49] ersetzt.
• Im neuen Abschnitt 14.4.4 wird das tcolorbox-Paket [50] kurz vorgestellt, welches nicht zuletzt
aufgrund des Handbuches geschrieben wurde.
Wichtigste Änderungen in der achten Auflage:
• Ein kleiner Abschnitt 7.1.5 über die Sternform von \newcommand wurde ergänzt.
• Anpassung der Ant-Build-Datei in Abschnitt 10.2 an eine Änderung der Aufrufsyntax von
makeindex.
• Das Kapitel 12 über Literaturverzeichnisse wurde komplett überarbeitet und von BIBTEX auf das
moderne biblatex [29] umgeschrieben. Statt des BIBTEX-Compilers wird nun überall biber
[11] eingesetzt, auch in der Ant-Build-Datei.
• Das Stichwortverzeichnis ist nun in einer kompakten dreispaltigen Form mit Handmarken.
Wichtigste Änderungen in der siebten Auflage:
• Als vorgestellter Editor wird statt jEdit nun TEXworks eingesetzt, da dieser den wichtigsten TEXDistributionen
beigefügt ist und für die meisten Anwender ohne Installation und Konfiguration
genutzt werden kann.
• Neu hinzugekommen ist der Abschnitt 7.6 über die Erstellung von Schlüssel-Wert-Paarungen, die
sich nicht nur häufig bei professionellen Paketen finden, sondern ohne großen Aufwand auch im
„Hausgebrauch“ eingesetzt werden können.
• In Abschnitt 8.1 wurde das in die Jahre gekommene vmargin-Paket nun vollständig durch eine
ausführlichere Beschreibung von geometry ersetzt.
• Für die MiKTEX-Nutzer wird dessen Tool texify in Abschnitt 10.2.1 beschrieben.
• Im neuen Abschnitt 12.4.1 wird JabRef als Literaturverwaltungsprogramm vorgestellt.
• Der Abschnitt 14.5 über Graphiken in LaTeX wurde komplett überarbeitet und alle älteren Erstellungsmöglichkeiten
wurden durch eine ausführlichere Beschreibung von TikZ ersetzt.

Expertenmeinungen

Das RRZN-Handbuch »LaTeX«. Was Hochschulmitglieder dazu meinen:

"Olè, olè, Super-LaTeX-Buch, olè"
Fachschaft Chemie der RWTH Aachen

„Das RRZN-LaTeX-Buch von Prof. Thomas F. Sturm bringt eine sehr übersichtliche und gut lesbare Einführung in LaTeX. Gerade durch die vielen eingestreuten Beispiele ist es wirklich für Anfänger ein Gewinn. Durch einige exotischere Kapitel im zweiten Teil ist es aber auch für geübte Texer eine gute Hilfe.“
Dr. Dr.h.c. Norbert Herrmann (Áutor u.a. von „Können Hunde rechnen?“), Inst. f. Angew. Mathematik, Leibniz Universität Hannover

 „Mein Gesamturteil zur 2. Auflage: GELUNGEN!!!“
Prof. Dr. Hinrich Bonin, Universität Lüneburg

„Ich habe bisher kein vollständigeres und übersichtlicheres Werk zum Thema LaTeX gefunden. Es ist m. E. sowohl für Einsteiger geeignet als auch für Profis, die für bestimmte Kniffe ein Nachschlagewerk benötigen. Die Tatsache, dass es sich um vorlesungsbegleitende Unterlagen handelt, klinkt beim Lesen oftmals durch – doch das erachte ich keineswegs als störend – es zeigt vielmehr einen roten Faden auf, der beim Leser zusätzliche Motivation weckt. In diesem Zusammenhang sind mir auch die eingeschobenen Übungen positiv aufgefallen. Zusammenfassende, übersichtliche Tabellen runden das sehr gelungene Buch ab.
Ich selbst habe meine Diplomarbeit mit Hilfe von LaTeX verfasst und dabei sicher viele Möglichkeiten dieses Textsatzsystems genutzt – aber auch ich konnte durch dieses Buch noch einiges hinzulernen.“
Dipl.-Inf. Karsten Zischner, FB Informatik, Hochschule Anhalt-Köthen

"Von dem LaTeX-Handbuch bin ich auf Anhieb sehr begeistert! Es ist sehr umfangreich und wegen des guten Index und der integrierten Formelzeichenübersicht kann es auch gut als Nachschlage-Referenz dienen. Eine echte Bereicherung."
Matthias Guggenmos, Benutzerberater, Rechenzentrum der Uni Stuttgart

„Wenn man an die vielen frei verfügbaren LaTeX-Tutorien denkt, die teilweise sogar den gängigen TeX-Distributionen beigefügt sind, mag man sich fragen, ob es denn überhaupt eines solchen Handbuchs zu LaTeX bedarf, welches ja noch dazu nur den Anspruch erhebt, die „Erst-Aneignung“ des Textsatzsystems zu erleichtern. Tatsächlich aber ist es dem Autor gelungen, auf gut 300 Seiten ein inhaltlich äußerst umfangreiches Werk zu verfassen, welches selbst dem langjährigen LaTeX-Nutzer eine Fülle neuer Anregungen liefern wird.
Neben der Behandlung grundlegender Aspekte wie Strukturierung, Verlinkung und Formatierung von Texten, Einbinden von Grafiken, Definition von Umgebungen, Erstellen von Tabellen, Literatur-, Inhaltsverzeichnissen und mathematischen Formeln, geht der Autor dankenswerter Weise auch auf Themen ein, die durchaus über die „grundsätzliche Verwendung des Textsatzsystems“ hinausgehen. Zu nennen sind hier insbesondere die Abschnitte zur Einbindung neuer Schriftfamilien, die Verwendung von Kontrollanweisungen, das Arbeiten mit Boxen, das Erstellen von Grafiken, die Verwendung von Farben, sowie die Darstellung von Quellcode. All diese Themen werden durch Beispiele illustriert, und der Leser wird durch Aufgaben zum Einüben angeregt. Leider sind dem Buch keine Lösungshinweise beigefügt.

Für eine „Erst-Aneignung“ geht das Buch recht flott voran, ist aber durchgehend in einem leicht verständlichen Stil geschrieben. Gerade für den TeX-Neuling wäre eine Erläuterung der Struktur des doc-Ordners in den TeX-Distributionen wünschenswert gewesen, auch ein Verweis auf Alternativen zur Verwendung von pdflatex – ich denke hierbei insbesondere an das weit verbreitete Arbeiten mit latex, dvi und eps – könnte in zukünftigen Auflagen berücksichtigt werden. Schließlich, und das ist bereits die letzte Anregung, wäre eine umfassendere Beschreibung der thebibliography-Umgebung samt des Paketes natbib angebracht für all jene, die nicht gleich mit dem sicherlich sehr viel mächtigeren, aber auch komplexeren BibTeX arbeiten möchten.

Alles in allem ein ausgezeichnetes Buch zu LaTeX, welches vom Anfänger bis zum fortgeschrittenen Nutzer viele Freunde finden wird, welches Tutorial und Nachschlagewerk zugleich ist, und welches man nicht mehr missen möchte."
Dipl.-Math. Christian H. Weiß, Lehrstuhl für Statistik, Uni Würzburg


„Das RRZN-Handbuch LaTeX führt den Leser Schritt für Schritt in die Benutzung von LaTeX ein. Dabei werden alle notwendigen Elemente des Systems anschaulich und mit vielen Beispielen vermittelt, wodurch der Leser in die Lage versetzt wird, auch umfangreiche Dokumente wie Diplomarbeiten zu verfassen. Durch die umfangreiche Beschreibung von Befehlen und ihrer Ausprägungen geht es teilweise über den sonst gängigen Rahmen der gängigen Fachbücher über LaTeX hinaus und stellt damit auch ein gutes Nachschlagewerk dar.“
Heiko Berberich, Student der Angewandten Informatik der FH Erfurt

"Das Buch stellt eine hervorragende (und aktuelle) Einführung in die Benutzung von LaTeX dar. Es realisiert eine methodisch fundierte Herangehensweise an das Thema, die für den Einsteiger geeignet ist. Zugleich beinhaltet das Buch eine erstaunliche Detailtiefe, so dass es sich für den fortgeschrittenen Nutzer als Nachschlagewerk anbietet.
Das Buch zeichnet sich durch eine Vielzahl von praktischen Beispielen aus, wobei der Quelltext immer dem Ergebnis der Formatierung gegenübergestellt wird. Hervorzuheben ist auch das attraktive Layout des Dokuments - insofern stellt das Buch selbst die beste Werbung für die Fähigkeiten von LaTeX dar."
Dr. Wolfgang Riedel, URZ der TU Chemnitz

Zur Handbuchliste

RRZN-Handbücher

Letzte Änderung: 20.03.2014