RRZN-Handbücher > Handbuch

Java 2

Grundlagen und Einführung

vergriffen

Inhaltsverzeichnis      

Inhaltsangabe

  • ACHTUNG: Dieses Handbuch ist massiv überarbeitet und aktualisiert worden und jetzt unter dem Namen Java 6 erhältlich!
  • Einleitung
  • Java im Überblick
  • Programmierwerkzeuge JDK/SDK
  • Hallo Java - Erst Programmierschritte
  • Format und Zeichensatz
  • Aufbau von Java-Programmen
  • Pakete
  • Grundelemente von Java-Programmen
  • Objektorientierte Programmierung
  • API
  • Applets und Grafik
  • AWT-Komponenten in Benutzeroberflächen
  • Ereignis-Bearbeitung
  • Swing
  • Fehlerbehandlung mit Exceptions
  • Threads
  • Streams
  • Netzwerkprogrammierung

Umfang des Buches: 412 Seiten

Weiterführende Handbücher

Java und XML

Eclipse 3 Grundlagen und Java-Programmierung

Hinweise

Zu den Versionen

Die neueste Version der Java-Entwicklung läuft unter der Nr. 1.6.0 (Code-Name Mustang). Der Sprung in der Sprachentwicklung von 1.4.0 zu 1.5.0 wird von Sun als so wesentlich angesehen, dass dies seitdem auch in der ersten Versions-Stelle sichtbar werden sollte und die Versions-Bezeichnungen 5.0 und 6 vergeben wurden. Die Versions-Nummern 1.5.0 und 1.6.0 sind nur noch als interne Bezeichnungen im Java-System zu finden. Offizielle Versions-Bezeichnungen sind 5.0 und 6.

Wichtig ist, dass diese Versions-Nummern nur die Sprachentwicklung kennzeichnen. Die Programmiersprache heißt weiterhin Java 2.

Die Java-Standard-Edition heißt in der aktuellen Version:
Java (TM) Platform, Standard Edition 6,
Kurzform Java (TM) SE 6

Java (TM) SE ist die Plattform zur Entwicklung und Ausführung von Java-Programmen auf Desktop-Systemen wie Windows-Rechnern, Unix-Workstation etc. Zum Java (TM) SE gehören die entsprechenden Produkte JDK (TM) 6 (Java Development Kit) zur Programmentwickung und JRE (TM) 6 (Java Runtime Environment) zur ausschließlichen Programmausführung (Laufzeitsystem).

Aber es gilt: Auch in der Version 6 werden weiterhin Java 2-Programme erstellt und ausgeführt!

Alle wesentlichen Konzepte und Sprachelemente der Progammiersprache Java 2, die mit der Version 1.2 eingeführt wurden und in unserem Handbuch behandelt werden, gelten weiterhin auch in der Version 1.6.0.

Zum Handbuch
Das Handbuch ist eine Einführung in die objektorientierte Programmierung mit Java 2. Alle Beispiele sind mit der Version JDK 1.4.2 getestet.
Spracherweiterungen der Versionen 5.0/1.5.0 und 6/1.6.0 sind nicht berücksichtigt. Diese stellen einen wesentlichen Schritt in der Entwicklung der Sprache Java und deren Performance dar, betreffen aber hauptsächlich Typ- und Wert-  und sicherheitstechnische Aspekte zur Vermeidung von Programmierfehlern, Vereinfachung der Programmierung und verbesserte Interaktion von graphischen Oberflächen.
Alle in dem Handbuch vorgestellten Konzepte gelten genauso auch für die Versionen  5.0/1.5.0 und 6/1.6.0, weshalb die Beispiele auch mit der aktuellsten Version ausführbar sein sollten.

Expertenmeinungen

Das RRZN-Handbuch »Java 2«. Was Experten dazu meinen:

"Ich setze das Buch seit einiger Zeit regelmäßig im Unterricht Programmieren 1 ein, da es sehr anregend und das Preis-/Leistungsverhältnis nicht zu toppen ist."
Prof. Gabriele Bannert, FB 4 Wirtschaftsinformatik, FHTW Berlin

„Das RRZN-Java-Handbuch ist sehr gut und strukturiert aufgebaut. Damit leistet es für meine Kursteilnehmer auch über den Kurs hinaus wertvolle Dienste –  Danke.“
Peter Zimmermann, Rechenzentrum, Universität Eichstätt

"Das Buch Java 2 stellt eine sehr gute Einführung in die komplexe Thematik der Programmiersprache Java dar, es braucht den Vergleich mit teuren Buch-Alternativen nicht zu scheuen. Das objektorientierte Konzept wird von Beginn an in die umfassenden Erläuterungen einbezogen. Einsteiger in die Programmierung, die zunächst an das algorithmische Denken herangeführt werden müssen, können es auch als Nachschlagewerk gut verwenden."
Prof. Dr.-Ing. Gudrun Breitzke, FB Bauingenieurwesen, FH Bochum

"Das Buch ›Java2‹ liefert einen ausgezeichneten Überblick über Java, sowohl über die Grundelemente von Java als auch über die objektorientierten Konzepte der Sprache. Das Buch geht aber weit darüber hinaus, bietet einen Einblick in das Application Programming Interface und vermittelt auch die Konzepte der Bibiliothek.
Jedes Thema ist entsprechend seiner Bedeutung mehr oder weniger ausführlich dargestellt. Hilfreich für das Verständnis sind die durchweg möglichst einfach gehaltenen Beispiele mit den dazugehörenden guten Erklärungen.
Das Kapitel über Programmierwerkzeuge SDK/JDK ist für Einsteiger wichtig und gut gelungen. Kapitel 7 vermittelt die Grundlagen zum Umgang mit Paketen und Archivdateien, unerlässlich beim Arbeiten mit größeren Programmen. Das Kapitel über Exceptions hätte ich mir an einer früheren Stelle gewünscht, etwa nach dem Kapitel über Vererbung. Das Kapitel über Netzwerkprogrammierung könnte in einer Neuauflage noch ausführlicher formuliert werden. Dafür könnte das zwar durchaus beliebte, aber nicht so wichtige Thema über die AWT-Komponenten gekürzt werden.
Fazit: diese gelungen Einführung in Java werde ich meinen Studenten des 1. und 2. Semesters uneingeschränkt empfehlen.
Prof. Dr. Gudrun Schiedermeier, FB Informatik, FH Landshut

»Das Buch ›Java2, Grundlagen und Einführung‹, wendet sich an Programmieranfänger und ist als Begleitbuch zu einem fünftägigen Kursus konzipiert; es ist auch zum Selbststudium geeignet. Nach einer umfassenden Darstellung des Java-Sprachumfangs werden die Klassen für das grafische Benutzerinterface (GUI), Threads, File-I/O und Netzwerkprogrammierung behandelt.
Das Buch ist gut strukturiert. Das hat auch Nachteile, wenn z. B. innere Klassen im Vererbungskapitel eingeführt werden, aber erst im Kapitel über Ereignis-Bearbeitung mit Leben gefüllt werden. Zahllose (auch per Download verfügbare) Beispiele illustrieren die jeweils eingeführten Konzepte. Dabei sind sie oft minimal konstruiert, was die Sache auf den Punkt bringt, manchmal allerdings etwas trocken wirkt.
Das Buch verwendet die bei SUN frei herunterladbaren Kits (SDK und API-Dokumentation) und erklärt auch den Umgang damit. Dadurch kann es auf eine API-Referenz verzichten. Leider fehlt eine Sprachreferenz, was durch den Index zum Teil aufgefangen wird.
Insgesamt ist das Buch als Einführung in Java gut geeignet.«
Dipl.-Math. Dietmar Heinrichs, Rechenzentrum, Universität Bielefeld

»Insgesamt ist das Buch für Anfänger in Java recht gut geeignet. Vor allem die Einführung im dritten Kapitel ist recht nützlich für Einsteiger.
Die Stoffauswahl und die Beispiele sind treffend, wesentliche Elemente der Sprache werden behandelt.
Die Anordnung der Kapitel sollte bei einer Neuauflage noch einmal überdacht werden. Sicherlich sind Applets, das AWT und Swing attraktiv, aber zumindest Exceptions als grundlegender Mechanismus der Fehlerbehandlung gehört davor. Dies gilt - nach meiner persönlichen Überzeugung - auch für Threads und Streams.
Innere Klassen sind eindeutig zu kurz gekommen. Sie ›verdienen‹ ein eigenes Kapitel.«
Prof. Dr. Friedrich Esser, FB Elektrotechnik und Informatik, Fachhochschule Hamburg

»Das Werk versucht zwei in meinen Augen inkompatible Ziele zu vereinen: 1. Anfängern Programmieren beibringen, 2. Das ganze Java zu erklären für Leute, die schon in einer anderen, evtl. Nicht-OO-Sprache programmieren.
Für Nr. 1 ist es m. E. als alleinige Unterlage nicht geeignet, aber als Referenz ist es brauchbar. Das Programmieren selbst kann man aber hiermit nicht gut lernen. Programmieren lernt man anhand realer kleiner Aufgabenstellungen und guter Beispiele – an beiden mangelt es in der Schrift. Hier ist es auch nicht nötig noch möglich, das ganze Java beizubringen.
Für Nr. 2 ist es besser geeignet, da es die Syntax ausführlich erklärt, vielleicht nicht immer mit glücklichen Beispielen. Hier wird dann Java beigebracht, nicht Programmieren.
Man sollte sich vielleicht genauer für eine dieser Zielgruppen entscheiden, und auch ob man OO-Programmieren für Anfänger machen möchte (und Java nur als Vehikel nutzt), oder ›schon‹ Programmierern Java-Syntax beibringen möchte. Insofern würde eine Überarbeitung dem Werk sicherlich gut anstehen. Ziel Nr. 2 ließe sich m.E. aus dem jetzigen Zustand besser erreichen.br>Ich würde das Werk aber auch meinen Anfängern empfehlen, weil es als Java-Referenz genutzt werden kann und günstig im Preis ist.«
Prof. Hermann G. Matthies, Leiter des Instituts für wissenschaftliches Rechnen, TU Braunschweig

»Leider habe ich es nicht geschafft, das ganze Buch in gebotener Gründlichkeit durchzusehen. Ich sehe aber ein sehr wertvolles Arbeitsmittel für unsere Studenten in diesem Buch. Der Umfang der Erläuterungen und die Größe der Beispiele sind aus meiner Sicht sehr angemessen.«
Prof. Arnold Beck, FB Informatik, HTW Dresden

»Das Werk bietet eine sehr gute Hilfe zur Einführung in die Java-Programmierung. Die Grundlagen der objektorientierten Java-Programmierung sind ausführlich und anschaulich dargestellt. Man merkt, dass der Verfasser umfangreiche Erfahrungen mit Java-Kursen hat.
Wir werden das Java 2-Skript des RRZN als Begleitmaterial für unsere entsprechende Lehrveranstaltung verwenden. Es ist aber auch sicher zum Selbststudium gut geeignet.«
Prof. Bernd Stolzenberg, Fachbereich Bauingenieurwesen, Universität Kassel

»Dieses Buch gibt eine umfassende Einführung in die objektorientierte Programmierung mit Java. Dabei werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt.
Es folgt dem klassischen Aufbau von Büchern, die die Java-Programmierung darstellen und eignet sich m. E. sehr gut als Begleitmaterial zu Programmierkursen in Java. Insbesondere die Beispiele zu Benutzeroberflächen – Applets, AWT-Komponenten und Swing – sowie zur Ausnahmebehandlung sind sehr hilfreich und lassen sich gut in der Praxis einsetzen.«
Dr. Peter Bothner, Zentrum für Netze und verteilte DV, Universität Bremen

„Danke für ihre professionelle Arbeit, die uns sehr unterstützt, denn wir hätten nicht genügend Zeit dieses Handbuch selbst zu erstellen. Es ist nach meiner Ansicht methodisch und didaktisch sehr gut aufgebaut und bietet ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis. Dieser für Studierende erschwingliche Preis sorgt dafür, dass diese RRZN-Publikation nicht nur als Begleitmaterial zur Vorlesung und im Praktikum herangezogen werden kann, sondern sie dient auch zur selbständigen Einarbeitung und Vertiefung. Durch die Beschreibung der Entwicklungsumgebung und die Vielzahl der besprochenen Klassen erfolgt ein nicht zu unterschätzender Know-how-Transfer. Da viele dieser Klassen mangels Zeit nicht innerhalb der Lehrveranstaltung besprochen werden, können diese aber im Selbststudium erarbeitet werden.
Es gibt auch „Macken“, aber das Positive überwiegt bei weitem. Ein Kollege kritisiert z. B. den Sprachgebrauch an einigen Stellen.
Das Handbuch Java 2 wird im Rahmen von Lehr- und Laborveranstaltungen zur Informatik für Ingenieure an der FH Düsseldorf im FB 04 eingesetzt.«
Dipl.-Ing. Dipl.-Inform. Alfred Linder, FH Düsseldorf, FB 04 Institut für Informatik

„Bewundernswerte Arbeit, die da reingesteckt wurde. Aber leider viele sachliche Mängel und Lücken. Mir fehlt allerdings die Zeit, Ihnen diese mitzuteilen.«
NN (Name der Redaktion bekannt)

Zur Handbuchliste

RRZN-Handbücher

Letzte Änderung: 20.03.2014